Kategorien
Allgemein Galerie Travelog

Backstatiönli

14.9.21: Balm / Meiringen

Von Oberelbisch

nach Balm bei Meiringen. Ein idyllisch gelegener Platz nicht weit von der Aare-Schlucht. Leider schlägt das Wetter gerade um.

Von der Höhe ins Tal, am Thuner und am Brienzer See entlang.

Thun, Blick auf Eiger und Mönch
Brienz

Thun erschien mir sehenswert, nicht nur wegen der spektakulären Lage am See mit Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau, aber hier erweist sich das Wohnmobil dann doch als Nachteil. Einfach mal anhalten und herumlaufen geht nicht mit sechseinhalb Metern. Alles ist eng und die Parkplätze sind erstens voll und zweitens meistens nicht für Wohnmobile geeignet. Am Bahnhof, wo ich es auch probiert habe, hat es einer gewagt – und stand mächtig im Weg herum.

In einem Vorort fand ich wenigstens nach langem Suchen einen großen Parkplatz 10 Minuten von einem Supermarkt entfernt. Plötzlich, welche Blasphemie, wünscht man sich ein amerikanisches Einkaufszentrum mit eigenen Camperbuchten.

In der Schweiz hingegen ist alles putzig. Ich war in einem “Backstatiönli” (kein Tippfehler!) und habe ein “Brötli” und ein “Küchli” erworben. Das Küchli war laut Auskunft der Verkäuferin übrigens mit Äpfeli und Birnli (oder hab ich halluziniert?). War jedenfalls köstli.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Eine Antwort auf „Backstatiönli“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.